Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heilige Familie bei Blieskastel gehören.

Bierbach

mehr Infos


Kirkel/Limbach/Altstadt

mehr Infos


Lautzkirchen/Alschbach

mehr Infos


Niederwürzbach

mehr Infos

Tod und Trauer

Foto: Harry Fries
(Kontakt über Glombitza)

Wenn ein Mensch stirbt, so wirft der Tod bei den Hinterbliebenen in der Regel unterschiedliche Fragen und Unsicherheiten auf, weckt aber auch tiefe Gefühle und Empfindungen. Neben der Klärung rein organisatorischer Abläufe einer Beerdigung geht es dabei oft vielmehr darum, der eigenen Trauer Raum geben zu können, um die gewachsene Beziehung zu dem verstorbenen Menschen reflektieren zu können, zurückzublicken auf die erlebte Zeit.

Unser christlicher Glaube gibt uns die Hoffnung, von der wir uns getragen wissen dürfen. Wir glauben, dass mit dem Tod nicht alles aus und vorbei ist, sondern dass wir darüber hinaus bei Gott aufgehoben und geborgen sind. Jesus gibt uns selbst die Gewissheit: „Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen… ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten.“ Die Sorge um die Toten und die Hinterbliebenen gehört zu den wichtigen Aufgaben jeder Pfarrgemeinde und ihrer Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Im Todesfall...

Wenn ein Mensch verstirbt, beginnt in unserer Pfarrei ein immer wieder gleicher Ablauf:

  • Noch zum Zeitpunkt des Todes oder auch danach können Angehörige einen Seelsorger anfordern, der in zeitlicher Nähe  kommt um mit den Angehörigen gemeinsam für den Verstorbenen in einer kleinen Feier zu beten. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.
  • Der Hausarzt muss von den Angehörigen informiert werden. Dieser muss den Tod des Verstorbenen amtsärztlich bestätigen.
  • Der Leichnam wird dann vom Bestatter, den sich die Angehörigen selbst aussuchen können, abgeholt und für die Trauerfeier vorbereitet.
  • Ist der oder die Verstorbene röm.-kath. erhalten wir im zentralen Pfarrbüro in Lautzkirchen vom Bestatter die Anmeldung einer Bestattung mit den entsprechenden Kontaktdaten und einem Terminwunsch.
  • Das Pfarrbüro klärt welcher der Seelsorger die Bestattung übernehmen kann und meldet dies dem Bestatter zurück. Gelegentlich muss der Termin dann noch einmal korrigiert werden, was in den meisten Fällen aber nicht nötig ist.
  • Daraufhin setzt sich ein Seelsorger mit den Hinterbliebenen in Kontakt und vereinbart einen Termin für ein Trauergespräch. In diesem Trauergespräch geht es darum etwas über den Verstorbenen ins Gespräch zu kommen und den Ablauf der Trauerfeier durchzusprechen. Hier können Angehörige sich mit eigenen Ideen, Liedern oder Texten in den Ablauf der gottesdienstlichen Feier einbringen.
  • Auf dem entsprechenden Friedhof findet dann die Trauerfeier statt.

Für diesen Dienst verlangen wir in unserer Pfarrei kein Geld.

Kosten von der Kirchengemeinde werden nur dann erhoben, wenn die Trauerfeier in einer unserer Kirchen stattfinden soll. Der Bestatter kann sie darüber informieren. Sprechen Sie ihn einfach darauf an.

Anzeige

Anzeige