Donnerstag, 25. November 2021

3G-Regelung in den Gottesdiensten

Pfarreirat folgt den Empfehlungen des Bistums und führt ab sofort die 3G.Regelung in allen Gottesdiensten ein...

In der Sitzung des Pfarreirates vom 24.11. beschloss der Pfarreirat angesichts des sich zuspitzenden Coronainfektionsgeschehens den aktuellsten Empfehlungen des Bistums zu folgen und für sämtliche Gottesdienste ab sofort und bis auf weiteres die 3G-Regelung einzuführen. (Geimpft, Getestet, Genesen). Zusätzlich wird es wieder die Einbahnregelung geben. Auch die Abstandsregelung und die Maskenpflicht werden wieder eingeführt.
Von der Pflicht zur Vorlage eines Nachweises ausgenommen sind:

  • Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben;
  • Personen, die zwar das sechste Lebensjahr bereits vollendet haben, aber noch eine Kindertagesstätte oder Einrichtung der Kindertagespflege besuchen und im Rahmen eines dortigen Testangebotes regelmäßig auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden;
  • Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden.

Aus diesem Grund ist eine Voranmeldung zu den Gottesdiensten wieder notwendig, da die Teilnehmerzahl dadurch wieder begrenzt ist. Dies gilt auch für sämtliche Weihnachtsgottesdienste. Der Einlass zu den Gottesdiensten wird sich aufgrund der 3G-Kontrollen deutlich verzögern. Wir bitten Sie deshalb rechtzeitig zur Kirche zu kommen, damit es nicht zu Verzögerungen der Gottesdienstzeiten kommt.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!