Pfarrgremienwahl 2019

Die Wahlbeteiligung fiel im Vergleich zur vergangene Pfarrgremienwahl 2015 leider etwas niedriger aus; rund 8,7 Prozent der knapp 7300 Wahlberechtigten gaben am Wochenende der Pfarrgremienwahl oder per Brief ihre Stimme ab, rund 1 Prozentpunkt weniger als noch vor vier Jahren. Für die Pfarrei ein „Auftrag für die Zukunft“, wie es Pfarrer Klein zusammenfasst. Wenn nur wenige von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen, fehlt ihnen womöglich etwas in der täglichen Arbeit der Pfarrei. Daher laden wir Sie als Gemeindemitglied ein: schreiben Sie uns, sprechen Sie uns an. Was fehlt Ihnen noch in Ihrer Gemeinde? Was wünschen Sie sich von Ihrer Pfarrei?

Zu den Wahlergebnissen nach Konstituierung: